Kontaktieren Sie uns auf WhatsApp

Buchen on-line

Suche

ENTDECKEN SIE GENUA ZU FUSS...
UND NICHT NUR BEI REGEN!!

Nach einer ersten Rundfahrt mit dem offenen touristischen Bus kann Genua am besten zu Fuß entdeckt werden.
Verlaufen Sie sich in den carrugi, den typischen Kleingassen der Altstadt.
Genua: Seerepublik und Heimat von Giuseppe Mazzini, Niccolò Paganini, Christoph Kolumbus, dessen Geburtshaus besichtigt werden kann.
Genua: die Muse von Fabrizio De Andrè, Daniele Luzzati und Renzo Piano. Genua "die Stolze", eng erstreckt zwischen Meer und Hügeln,
eine steigende Stadt deren Gebäuden aus verschiedenen Jahrhunderten wie Juwelen die Hügelhänge zieren.
Genua: ununterbrochene Aufs und Abs, schmale steile Wege mit atemberaubenden Ausblicken aufs Meer, die Stadt
der Seilbahnen und der Aufzüge, die Stadt der unendlichen verwickelten und labyrinthischen Kleingassen.
Die faszinierende Altstadt von Genua ist die größte Europas.
Nehmen Sie sich mehr als die auf den meisten Broschüren angegebenen zwei Stunden, um das Aquarium mitten im Herzen des
Porto Antico zu besichtigen; der Dom San Lorenzo beeindruckt mit seiner wunderschönen schwarz-weißen Marmorfassade.
Sehenswert sind auch Palazzo Ducale, das Opernhaus Carlo Felice, der monumentale Brunnen auf Piazza de Ferrari, Via del Campo, die Kleinbahn
von Casella, Via San Luca, wo die kleinen preiswerten Lädchen der afrikanischen Einwanderer neben den edlen Boutiquen im Topdesign
der italienischen Mode stehen und Palazzo Reale, ein wunderschöner Palast, der auf die Universitätenstraße Via Balbi blickt…

Die paläste der strada nuova
Auf der ehemaligen Strada Nuova, heutzutage Via Garibaldi genannt, befinden sich einige der 42 prunkvollen
Adelpaläste aus dem 16. Jahrhundert, die von der U N E S C O zur Weltkulturerbe erklärt wurden.
Diese werden Palazzi dei Rolli genannt – dieser Name leitet sich von Rollo (Liste) ab. Sie gehörten nämlich zu einer der fünf Stadtregister,
die zur Auswahl der Empfangsstrukturen der mächtigsten Genuesischen Familien für die prominenten Staatsbesuche dienten.
Unter diesen Palästen zählen auch Palazzo Tobia Pallavicini, Palazzo Lomellini, Palazzo Tursi (heutiges Rathaus), Palazzo Bianco und Palazzo Rosso.

Der spaziergang zum leuchtturm
Der Leuchtturm von Genua, die berühmte Lanterna, ist das Wahrzeichen der Stadt und befindet sich in der westlichen Vorstadt in San Benigno.
Ein schöner 1 km langer Spaziergang führt von Via Milano zum Leuchtturm.
Vom Bahnhof Principe kann man mit der U-Bahn in Richtung Brin bis Di Negro-Haltestelle fahren oder den Startpunkt mit einem Bus in Richtung Sanpierdarena erreichen.

Die altstadt
Die Altstadt von Genua stellt mit ihrem Labyrinth aus kleinen Gässchen und Plätzchen die größte historische Altstadt Europas dar.
Hier verläuft sich man oft und gerne; wenn man durch die schmalen Gässchen Genuas, die so
genannten "carrugi" nicht bummelt, hat man das wahre Herz der Stadt gar nicht gesehen!
In den leckeren Trattorien der Sottoripa Gegend kann man die typischen Spezialitäten der ligurischen Küche wie Pesto mit Basilikum aus Pra,
Cima (gefülltes Kalbfleisch), Frisceu (Gemüse-Schmalzgebäck), Bianchetti (junge Sardinen) und warme Focaccia (Fladenbrot) u.v.m. kosten.
Bewundern Sie außerdem das von den Kreuzrittern errichtete mittelalterliche Gebäude Commenda di Pre, Palazzo San Giorgio
auf Piazza Caricamento, Via San Lorenzo, Porta dei Vacca, Piazza de Ferrari, das Operntheater Carlo Felice, Palazzo Ducale,
den Dom San Lorenzo: Das sind nur einige der zahlreichen historischen Monumente, die man nicht verpassen sollte!


Die internationale bootsmesse
Jedes Jahr in Oktober sind alle Hotels in Genua ausgebucht und die Parkplätze immer voll.
Das Ausstellungsgelände Fiera del Mare wird mit der Boat Show zur internationalen Bühne für Segeln- und Yachtliebhaber aus der ganzen Welt!

Der porto antico und das aquarium
Das Areal des alten Hafens, welches anlässlich des 500.
Jahrestags der Entdeckung Amerikas seitens des in Genua geborenen Christoph Kolumbus völlig erneuert wurde, ist ideal für einen Besuch mit Kindern:
Hier können nämlich das wunderschöne Aquarium, eines der größten und faszinierendsten Europas, der Bigo Aufzug, aus dem man die ganze Stadt von
oben bewundern kann, die Biospähre, eine vom weltberühmten Architekten Renzo Piano geplante Glaskugel, das Galata Meeresmuseum mit dem Nazario
Sauro U-Boot, die Galeone sowie die Stadt der Kinder, ein in ganz Italien einzigartiges wissenschaftliches Zentrum für Kinder bewundert werden.
Erwähnenswert sind auch die zahlreichen Cafés, kleine Restaurants und Trattorien, wo man einen leckeren Einkehr halten und
die gastronomische Seite von Genua am besten erkunden kann, sowie der Pier mit seinen zahlreichen Schiffen: Einige bieten
eine Rundfahrt durch den Hafen, andere fahren nach Cinque Terre und Portofino oder zum Walschutzgebiet.
Jedes Jahr zieht die Stadt im Juni viele Touristen dank einer wunderschönen Initiative, dem Suq Festival.
Im Rahmen der Theaterauftritte am Porto Antico und der vielfältigen Debatten, Veranstaltungen und ethnischen
Kochkurse treffen verschiedene Kulturen, Traditionen und Sprachen in der Hauptstadt Liguriens aufeinander.

Shopping
Die besten Shoppingstraßen befinden sich im Zentrum Genuas: Bummeln Sie durch Via XX Settembre,
Via San Vincenzo, Via Roma, Galleria Mazzini und durch das Gassengewirr der Altstadt!

Anreise nach genua mit dem auto
Von Deiva Marina ist die Stadt nur 45-50 Autominuten entfernt.
Wenn Sie das Aquarium besuchen möchten, nehmen Sie die Ausfahrt Genova Ovest mit Parkplatzmöglichkeiten am alten Hafen.
Um im Zentrum zu bummeln, verlässt man am besten die Autobahn bei der Ausfahrt Nervi und fährt weiter bis Piazza della Vittoria.
Hier findet man zahlreiche kostenpflichtige Parkplätze und Parkhäuser.

Anreise mit dem zug
Wenn Sie Ihr Auto lieber beim Hotel Clelia Logis d’Italia stehen lassen und die öffentlichen Verkehrsmitteln nutzen möchten,
können Sie ganz bequem mit dem Zug nach Genua fahren: Von Deiva Marina braucht man knapp länger als eine Stunde.
Die zwei Hauptbahnhöfe - Principe und Brignole - befinden sich im Zentrum und sind besonders günstig gelegen, um Shopping zu machen
und die zahlreichen Museen, Theater, Kinos, Paläste, Monumente der Stadt sowie die Messe und die Zahnradbahn zu erreichen…

In Genua befindet sich außerdem der wichtigste FLUGHAFEN Liguriens, der CRISTOFORO COLOMBO, die verschiedene Billigfluglinien anfliegen.
Vom Flughafen kann man mit dem Volabus beide Bahnhöfe mühelos erreichen.
Wissen Sie noch nicht, wo Sie am besten übernachten und essen sollen? Entscheiden Sie sich für Deiva Marina!
Von hier kann man mühelos die ligurische Riviera di Levante von Genua nach La Spezia erkunden.
Das Hotel Clelia Logis d’Italia bietet gemütliche Zimmer und eine Suite mit Vollpension, Halbpension oder Frühstück (B&B).
Probieren Sie unser À la Carte Restaurant und unser “Plateau Royal”.
Wenn Sie lieber unabhängig sein möchten, vermieten wir auch Ferienwohnungen sowohl in Deiva Marina als auch in den Cinque Terre.
Online-Buchungen auf dieser Webseite oder per Telefon, E-Mail, Skype bzw. Fax.
Auf der Webseite www.hotelclelia.tel sind alle unsere Kontaktdaten verfügbar.