Kontaktieren Sie uns auf WhatsApp

Buchen on-line

Suche

PORTOVENERE UND UMGEBUNG

Besichtigen Sie dieses alte verträumte Dorf und entdecken Sie eine der schönsten Ecken Liguriens.
Mit dem Park der Cinque Terre und dem Archipel der Palmaria, Tino und Tinetto Inseln ist Portovenere U N E S C O Weltkulturerbe erklärt worden.
Die herumliegende Landschaft bildet einen Naturpark mit Meeresschutzgebiet. Die typischen dicht zusammengedrängten Fischerhäuser
im ligurischen bunt bemalten Baustil, der kleine Hafen, die auf einem steilen Felsen emporragende Kirche von S. Pietro sowie
das Schloss aus dem 12. Jahrhundert verleihen diesem Dorf einen einzigartigen und malerischen Charme.

Wo liegt Portovenere?
Portovenere liegt im Nordwesten Italiens in der Provinz von La Spezia am östlichen Ende der Riviera di Levante, wo der Golf der Dichter (Golfo dei Poeti) beginnt.
Das Dorf ist von einem sehr engen Meeresarm – Le Bocche – von der Palmaria Insel getrennt.

Die Geschichte:
Die Ursprünge von Portovenere gehen auf dem 1. Jahrhundert n. Chr. zurück: das Städtchen verdankt
seinen lateinischen Namen "Portus Veneris" einem Venus-Tempel, der dort errichtet wurde.
Wo der Tempel damals stand, erhebt sich heute die Kirche von San Pietro.

Anreise:
Portovenere kann von Deiva Marina nicht mit dem Zug erreicht werden, da die Bahnlinie von Rio Maggiore direkt nach La Spezia fährt.
Vom La Spezia Bahnhof fährt ein Bus regelmäßig nach Portovenere.
Die 13 km lange Panoramastraße führt in zirka 20 Minuten über Fezzano, Acquasanta und Le Grazie nach Portovenere.
Diese ziemlich ebene Straße ist auch für Radfahrer geeignet.
In einigen Zügen kann man das Fahrrad mitnehmen.
Ein Schiffsservice der Gesellschaft "Navigazione Golfo dei Poeti“ verbindet Porto Venere mit La Spezia und Riomaggiore.
Leider bestehen keine Fährverbindungen für Autos.

Die Wanderwege:
Von Riomaggiore – am Ende des Liebespfades (Via dell'Amore) –führt ein wunderschöner 5 Stunden langer panoramischer
Wanderweg über Montenero und Campiglia an Weingärten, Oliven-und Kastanienbäumen vorbei nach Portovenere.
Die Aussicht auf das Meer ist atemberaubend. Bei guten Wetterbedingungen ist der Wanderweg rund um das ganze Jahr begehbar.
Sehenswürdigkeiten in Portovenere - Verlaufen Sie sich in diesem wunderschönen Dorf: Bummeln Sie durch die Promenade am Meer, durch den
Kleinhafen mit netten Restaurants und Bars sowie durch die hintere Gasse mit ihren zahlreichen typischen Läden und winzigen Lokalen.
Sehenswert sind die berühmte Kirche von San Pietro mit ihrem einmaligen Panorama aufs Meer und auf die steile Küste von Lerici bis zu den Cinque Terre,
sowie das Schloss aus dem 12. Jahrhundert, die Wallfahrtskirchen "Nostra Signora delle Grazie" und "Madonna Bianca" und die Lord Byron Grotte,
wo der englische Dichter Ispiration für seine Werke suchte, manchmal begleitet von Percy und Mary Shelley.
Nicht zu verpassen sind auch die Palmaria Insel und der enge Meeresarm Le Bocche, der einmal im Jahr zu einem natürlichen Becken wird.
Für die erfahrenen Taucher stellt ein Besuch zum Wrack des im Jahr 1944 versunkenen Equa Schiffes ein unvergessliches Erlebnis dar. Erwähnenswert ist auch die Muschelzucht.
Das Handwerkslabor zur Herstellung der typischen Holzschuhe von Portovenere ist auch einen Besuch wert.

Das Hotel Clelia Logis d’Italia in Deiva Marina, wunderschön gelegen zwischen Portofino und den Cinque Terre in Ligurien,
bietet eine professionelle Gastfreundschaft und zahlreiche Inklusivleistungen an. Im Hotel finden Sie detaillierte
touristische Informationen, Karten, Pläne, Broschüren und Bilder über Portovenere und Umgebung.
Unser Hotel verfügt über moderne Zimmer sowie über eine Suite wahlweise mit Frühstück (B&B),
Halbpension oder Vollpension sowie über Ferienwohnungen in Deiva Marina und in den 5 Terre.
Probieren Sie unser köstliches À la Carte Restaurant.
Kontakt und Online-Buchungen auf dieser Webseite bzw. auf www.hotelclelia.tel oder auf www.hotelcleliabooking.com.